Kurzprofil

Profil

Dr. Wolfgang Stöckel

Nach dem Abitur studierte Dr. Wolfgang Stöckel in Erlangen Latein und Französisch. Nach einer Tätigkeit als Austauschlehrer in St. Omer, Nordfrankreich setzte er sein Studium mit den Fächern Galloromanische Philologie, Theaterwissenschaften und Politologie fort und beendete es mit der Promotion.

Nach seiner Tätigkeit als freier Journalist volontierte Stöckel bei der Nürnberger Zeitung und arbeitete dort mehrere Jahre als Redakteur in unterschiedlichen Ressorts. 1988 übernahm er die Leitung der Lokalredaktion der Fürther Nachrichten, acht Jahre später die der Lokalredaktion bei der Nürnberger Zeitung. Von 1997 an war Dr. Wolfgang Stöckel als Leiter des Presse- und Informationsamtes der Stadt Nürnberg tätig, von 2002 an als Leiter des Bereichs Standort-Kommunikation im Wirtschaftsreferat. Stöckel stand von 1987 bis 1993 an der Spitze des Bezirksverbandes Franken/Nordbayern, bis 11. Mai 2013 engagierte er sich als Landes-Vorsitzender des BJV. Bei der Mitgliederversammlung 2013 kandidierte er nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden, Stöckel wurde in das Verbandsgericht des BJV gewählt. Siehe auch: „Internationales Lob für ein großes Lebenswerk – langjähriger BJV-Vorsitzender Dr. Wolfgang Stöckel verabschiedet“.

Bereits seit Mai 1994 vertritt Wolfgang Stöckel den BJV im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks. Dort war er für zwei Amtsperioden – also insgesamt zehn Jahre – stellvertretender Vorsitzender des Fernsehausschusses. In der Arbeitsgruppe Drei-Stufen-Test (siehe auch BR-Information „Grundlagen zum Drei-Stufen-Test“) war er vier Jahre lang ebenfalls stellvertretender Vorsitzender und zuletzt ein Jahr lang Vorsitzender gewesen. Im Mai 2012 wurde Stöckel zum Schriftführer dieses Gremiums gewählt. Außerdem fungiert Stöckel als Vertreter des Rundfunkrats im Programmbeirat ARTE G.E.I.E. Seit Februar 2013 ist er Vizepräsident dieses Gremiums.

Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat in seiner Sitzung am 30. März 2017 Dr. Wolfgang Stöckel für fünf Jahre als Mitglied des Verwaltungsrats des Bayerischen Rundfunks gewählt. Stöckel wird dem Verwaltungsrat vom 10. Mai 2017 bis zum 9. Mai 2022 angehören.

Foto: Thomas Geiger