DJV Logo

„Pressefoto Bayern. Gesamtsieger 2000 – 2015“ ist bis einschließlich 27. Oktober in der Sparkasse Mainfranken Würzburg zu sehen. Im Bild (von links): Ralph Bauer und Rainer Ankenbrand
Foto: Michaela Schneider

Pressefoto Bayern 2015

„Wertvoller Erinnerungsschatz für die Zukunft“

Ausstellung „Pressefoto Bayern. Gesamtsieger 2000 – 2015“ in Würzburg

Würzburg, 13.10.2016

„Genossen im Regen“ im Jahr 2009, während der damalige SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier in Würzburg spricht; „Landunter“ beim Hochwasser im Jahr 2013 oder auch „Mohamed“ aus Pakistan, der im Jahr 2015 auf einem Handy seine schwer verletzte Tochter zeigt: Seit dem Jahr 2000 prämiert der BJV die jeweils besten Pressefotos des Jahres aus Bayern, um für die Wertschätzung professioneller Pressefotografen zu werben.

Jetzt wurde die Ausstellung „Pressefoto Bayern. Gesamtsieger 2000 – 2015“ in der Sparkasse Mainfranken in der Hofstraße in Würzburg eröffnet. Zu sehen sind hier die Gewinnerbilder aus insgesamt 16 Jahren Wettbewerb bis einschließlich 27. Oktober.

Bilderschau ermöglicht „kleine Zeitreise“
Erst vor wenigen Wochen hatte die Ausstellung Pressefoto Bayern 2015 in Würzburg Station gemacht. Rainer Ankenbrand, Bereichsdirektor und stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Mainfranken, bezeichnete die aktuelle Bilderschau nun als „wertvolle Zugabe“.

Ausdrucksstarke Pressefotos seien ein wertvoller Erinnerungsschatz für die Zukunft. Ankenbrand sprach mit Blick auf den Gang durch die Fotoschau auch von einer „kleinen Zeitreise“. Von Beginn an ist die Sparkasse Mainfranken übrigens einer der Sponsoren des Wettbewerbs Pressefoto Unterfranken, aus dem die bayernweite Preisvergabe im Jahr 2000 hervorging.

Mit 16 Jahren noch nicht erwachsen
Grüße aus München überbrachte zur Ausstellungseröffnung Ralph Bauer, Schriftführer im BJV-Landesvorstand. „Mit 16 Jahren ist der Mensch noch nicht erwachsen“, sagte er und schlug den Bogen zum Wettbewerb Pressefoto Bayern, der sich seit dem Jahr 2000 ebenfalls weiterentwickelt habe.

Neue Kategorien seien dazu gekommen, Bilder politischer geworden. Auf die Bedeutung des Preises innerhalb der Branche machte er mit Verweis aufs Vorjahr aufmerksam: 800 Bilder lagen der Jury 2015 vor. Hieraus wählte sie das Pressebild des Jahres aus und prämierte die Gewinner in sieben weiteren Kategorien.

„Für Fotografen hat sich viel verändert“
Bauer machte jedoch auch bewusst: „Für Fotografen hat sich viel verändert.“ Fotos würden heute mit dem Smartphone gemacht, professionelle Fotografie verliere an Wert. Negativer Spitzenreiter in Unterfranken sei eine Zeitung, die nur noch 4,56 Euro für ein Pressefoto zahle.

Erschwerend komme für Pressefotografen hinzu, dass viele Rettungsdienste und Feuerwehren Bilder kostenlos an Medien weitergäben. Damit nehmen sie unterm Strich Berufsfotografen die Arbeit weg. „Dagegen wehrt sich der BJV – und wird es weiter tun“, betonte Bauer.

Michaela Schneider

Alle Bilder, Katalog und Downloads
Alle Siegerbilder, den Katalog zu Pressefoto Bayern 2015 und zu Pressefoto Unterfranken 2015 sowie Download-Möglichkeiten für die redaktionelle Berichterstattung finden Sie auf unserer Seite Pressefoto Bayern 2015.
 
Sparkasse Mainfranken Würzburg, Hofstraße 7-9, 97070 Würzburg. Telefon 0931 382-0.

Pressefoto Bayern 2016
Die Preisverleihung für Pressefoto Bayern 2016 findet am Dienstag, 6. Dezember 2016, 12.30 Uhr, im Bayerischen Landtag statt.

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.