DJV Logo

Wer spricht künftig als die erste Stimme der Journalisten in Bayern? Michael Busch (links) und Ulf J. Froitzheim bei ihren Bewerbungsreden
Foto: Veronika Vogelsang

Bayerischer Journalistentag 2013

BJV Mitgliederversammlung wählt einen neuen Landesvorstand

Viele neue Gesichter an der Spitze – Michael Busch als Vorsitzender gewählt

München, Aschaffenburg, 14.05.2013

Mit seinem ersten Marathonlauf vor zwei Jahren in Frankfurt hatte Michael Busch in seiner Bewerbungsrede sein Vorhaben, an die Spitze des BJV zu rücken, verglichen. Es habe erstaunlich viele Parallelen gegeben, aber auch Unterschiede: In Frankfurt sei er „nach vier Stunden und 45 Minuten im wahrsten Sinne des Wortes fertig“ gewesen. „Beim BJV bin ich den Marathon noch nicht gelaufen, weiß noch nicht einmal, ob Sie mich auf Strecke schicken, aber ich habe auch schon viel trainiert“, sagte Busch.

Klares Votum für Michael Busch
Seit Samstag weiß der 42-jährige Redakteur des Fränkischen Tag aus Erlangen nun, dass die Delegierten des Bayerischen Journalistentages 2013 ihn auf die Strecke schicken – und das nicht nur für die klassische Marathondistanz von 42,195 Kilometern, sondern für eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren. Michael Busch erhielt bei der Wahl zum ersten Vorsitzenden 58 von 79 abgegebenen Stimmen (74,4 Prozent) und ließ damit seinen Mitbewerber, Ulf J. Froitzheim, für den 16 Mitglieder (20,5 Prozent) votierten, hinter sich.

Ulf J. Froitzheim, freier Journalist aus Kaufering und seit knapp einem Monat stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbandes München-Oberbayern, hatte zuvor kritisiert, der BJV entferne sich vom Berufsalltag vieler Mitglieder. Die Solidarität im Verband lasse zu wünschen übrig. Er wollte im Falle seiner Wahl dazu beitragen, den Freien im Verband wieder mehr Gewicht zu verleihen. Doch Froitzheim konnte sich bei der Wahl in Aschaffenburg nicht durchsetzen – auch bei seiner Bewerbung als Stellvertreter von Michael Busch erhielt die geringere Stimmzahl. 

Stellvertreterinnen: Stadler bestätigt, Albrecht neu im Amt
Als erste Stellvertreterin wurde Dr. Hilde Stadler, Fachgruppenvorsitzende Rundfunk, mit 59 von 74 Stimmen (78 Prozent Ja-Stimmen) in ihrem Amt bestätigt. Die Redakteurin des Bayerischen Fernsehen war ohne Gegenkandidaten zur Wahl angetreten. Als zweite Stellvertreterin wurde Daniela Albrecht bestimmt. Die 37-jährige Redakteurin der Passauer Neue Presse und bisherige Bezirksvorsitzende Niederbayern-Oberpfalz erhielt 42 von 75 gültigen Stimmen (56 Prozent) und setzte sich damit gegen Ulf J. Froitzheim durch (30 Ja-Stimmen).

Neuer Schatzmeister erzielt bestes Ergebnis
Das beste Wahlergebnis unter den geschäftsführenden Vorstands-Mitgliedern erreichte der neue Schatzmeister Markus Hack mit einer Zustimmung von 95,7 Prozent (66 Ja-Stimmen von 69 gültigen). Der Redakteur der Nürnberger Nachrichten folgt dem bisherigen Schatzmeister Peter Nützel im Amt nach, der nach 18 Jahren erfolgreicher Arbeit für den Verband nicht mehr kandidierte.

Freier Journalist aus Würzburg wird neuer Schriftführer
Auch der Posten des Schriftführers wurde in Aschaffenburg neu besetzt. Ralph Bauer, Bezirksvorsitzender Mainfranken und freier Journalist aus Würzburg, setzte sich hier im ersten Wahlgang mit 35 Stimmen (von 74 abgegebenen) gegen Margit Conrad (23 Stimmen) und Wolfgang Seemann (15 Stimmen) durch. Da keiner der Bewerber die absolute Mehrheit erreichte, wurde ein zweiter Wahlgang erforderlich. Diesen gewann erneut Ralph Bauer (31 von 68 Stimmen) vor Margit Conrad (26/68) und Wolfgang Seemann (9/68 Stimmen).

Personalwechsel bei den Beisitzern
Auch bei den fünf zu besetzenden Beisitzer-Posten gab es Veränderungen. Im neuen Landesvorstand sind als Beisitzer vertreten Maria Goblirsch (55 von 75 gültigen Stimmen), Margit Conrad (54/75), Wolfgang Grebenhof (51/75), Fridtjof Atterdal (40/75) und Klaus Reindl (39/75). Conrad und Atterdal sind neu in diesem Gremium; Jürgen Dennerlohr (36/75) ist nicht mehr in diesem Gremium vertreten, Miriam Leunissen-Weikl erhielt 29 von 75 gültigen Stimmen.
 
Aufnahmeausschuss mit zwei neuen Kolleginnen
Im Aufnahmeausschuss sind künftig zwei Kolleginnen neu dabei: Claudia Grimsmann (43 Ja-Stimmen von 57 abgegebenen) und Marlo Thompson (39 /57). Wie bisher werden Alois Knoller und Thomas Mrazek (jeweils 44 von 57 Stimmen), Dietmar Schmidt (36/57) und Franz Hackl (34/57) sowie Günter Kögler (30/57), Franz Barthel (29/57) und Hubert Griebel (22/57) auch in den kommenden zwei Jahren über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheiden.

Kassenprüfer, Verbandsgericht
Die Kassenprüfer Andreas Ascherl, Barbara Deller-Leppert und Dr. Markus Mauritz wurden in Blockwahl bestimmt. Ebenso das neue Verbandsgericht mit den Mitgliedern Rudolf Ammer, Gernot Brauer, Uschi Ernst, Peter Nützel, Prof. Dr. Steiner, Dr. Wolfgang Stöckel und Günter Weislogel.

Das Ergebnis der Delegiertenwahl für den DJV-Verbandstag vom 4.-6. November 2013 in Hannover können Sie hier runterladen. Eine übersichtliche Darstellung des neuen Landesvorstands finden Sie in der Rubrik Vorstand. Weitere Berichte und Fotos folgen in den nächsten Tagen hier und in der Ausgabe 3/2013 des BJVreport.

Maria Goblirsch

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.