DJV Logo

161124_passauer_neue_presse_donaukurier.jpg

Titelseiten der Passauer Neue Presse und des Donaukurier vom 24.11.2016
Wird sich die geringe Wertschätzung der PNP-Redaktion künftig auch beim Donaukurier fortsetzen?
Foto: 
Thomas Mrazek

BJV-Geschäftsstelle

Journalisten protestieren am Samstag in Passau

PNP-Verlegerin lehnt Haustarif-Verhandlungen mit Gewerkschaften ab

München, 25.11.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sie haben sicher unseren Meldungen entnommen, dass die Verlegerin Frau Tucci-Diekmann seit Monaten die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über einen Haustarif strikt ablehnt. 

Auf der außerordentlichen Mitarbeiterversammlung im Medienzentrum der Passauer Neue Presse am 23.11.2016 teilte sie stattdessen mit, dass sie den Donaukurier in Ingolstadt (Auflage 85.000 Exemplare) erworben hat. Welche konkreten Auswirkungen der jüngste Kauf auf die rund 100 redaktionellen Arbeitsplätze in Ingolstadt und den Außenredaktionen in Eichstätt, Hilpoltstein, Aichach, Pfaffenhofen und Schrobenhausen haben wird, ist noch nicht bekannt.

Daher haben BJV und ver.di für den kommenden Samstag in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Passauer Fußgängerzone, Bahnhofstr. 2-4 (bei der Stadtgalerie) zu einer Protestaktion aufgerufen. Nähere Informationen entnehmen Sie dem beigefügten Einladungsschreiben sowie unserer Pressemitteilung.

Um der Aktion so viel Nachdruck wie möglich zu verleihen, bitten wir auch Sie als Kolleginnen und Kollegen aus dem Bezirk die Aktion zu unterstützen und an der Protestaktion teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Müller, Geschäftsführerin Bayerischer Journalisten-Verband e.V.

Download:

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.