Mitglied werden

Inflationsausgleich bei Tageszeitungen

04.10.2023
Ein Kommentar von
Benedikt Frank

Infoveranstaltung am Donnerstag, den 05.10., um 19 Uhr

Angestellte und Freie bei Tageszeitungen bekommen schon im Oktober mehr Geld, wenn die DJV-Gremien einem Verhandlungsergebnis mit dem Verlegerverband (BDZV) zustimmen. Der DJV hatte auf Bundesebene Gespräche mit dem BDZV aufgenommen, da die meisten Verlage von der Möglichkeit, freiwillig einen steuerfreien Inflationsausgleich zu zahlen, bisher keinen Gebrauch gemacht hatten. Der DJV hat bereits zu der Einigung mit den Arbeitgebern informiert.

Die Vereinbarung würde für unsere Mitglieder bedeuten:

  • Zahlung eines Inflationsausgleichs von bis zu 1.800 Euro für alle Angestellten bei Tageszeitungen bundesweit (Steuerfrei gemäß Bundesgesetz).
  • Aufteilung der Zahlung auf 15 Monate, beginnend im Oktober bis Ende 2024 – also 120 Euro monatlich.
  • Bereits zuvor geleistete Zahlungen werden, begrenzt bis April 2024, zu 50 Prozent angerechnet. Danach erhalten sie ebenfalls 120 Euro pro Monat bis Ende 2024.
    • Beispiel: Eine Zeitung hat 1500 Euro Inflationsausgleichsprämie an ihre Mitarbeiter:innen ausgeschüttet. Bei 15 Monaten entspricht das 100 Euro pro Monat. Diese werden zur Hälfte angerechnet, also jeweils 50 Euro. Bis April 2024 erhalten die betroffenen Kolleginnen und Kollegen so sieben Monate lang 70 Euro (120 Euro - 50 Euro). Danach gibt es acht Monate lang 120 Euro.
  • Auch arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiter:innen ("12a") erhalten Zahlungen.
  • Der bis April 2024 geltende Tarifvertrag wird bis Ende 2024 verlängert.
  • Verhandlungen über die darauffolgenden Gehaltssteigerungen beginnen nicht erst 2025, sondern verpflichtend bereits im Sommer 2024. So soll ein zügiger Abschluss erreicht werden.

Um Sie als betroffene Mitglieder umfassend über das Verhandlungsergebnis zu informieren und die Vereinbarung mit Ihnen diskutieren zu können, findet eine Online-Info-Veranstaltung mit den DJV-Verhandlungsführern Christian Wienzeck und Stefan Endter sowie Tarifkommissions-Mitglied Christoph Holbein statt:

Am Donnerstag, 5.10.2023, um 19 Uhr per Videokonferenz.
Sie können über den folgenden Link beitreten: https://meet.goto.com/933460885

Anschließend startet der BJV eine Onlinebefragung unter den betroffenen Mitgliedern, um ein Stimmungsbild einzuholen. Hierzu erhalten Sie im Anschluss an die Info-Veranstaltung eine eigene Mail. Das Ergebnis wird dem BJV-Landesvorstand vorgelegt. In der „Großen Tarifkommission“ des DJV hat der BJV dann eine von mehreren Stimmen der Landesverbände.

Unten finden Sie die DJV-Tarifinfo sowie die DJV-Pressemitteilung zum Thema.