DJV Logo

fg_chancengleichheit.jpg

Chancengleichheit? Unsere Sache! (v.l.n.r.) Gisela Goblirsch-Bürkert, Sabine Neumann, Christiane Krinner, Johanna Reiter und Petra Dietzel sind sich einig
Foto: 
Maria Goblirsch

Fachgruppe Chancengleichheit – BJFrau

Die Fachgruppe Chancengleichheit – BJFrau setzt sich dafür ein, dass jeder Kollegin und jedem Kollegen, unabhängig von deren privaten Verpflichtungen gleichermaßen die Chancen eröffnet werden, sich beruflich zu entwickeln und Aufgaben zu übernehmen, die ihren jeweiligen Fähigkeiten entsprechen. Dies betrifft z.B. Benachteiligungen im Umfeld von Teilzeitstellen oder freier Tätigkeit, bei der Inanspruchnahme von Familienzeit oder Erziehungsurlaub oder in Situationen, in denen Angehörige gepflegt werden müssen. Dabei fokussiert die Fachgruppe auf die Situation der weiblichen BJV-Mitglieder.

Den Blick für das Ungleichgewicht der Chancen zu schärfen und zur Chancengleichheit beizutragen, ist unser Ziel. Dafür wollen wir Unterstützung leisten, Gedankenexperimente wagen und in den Verband einbringen.

Unsere Aufgaben:

  • Die Unterstützung der Chancengleichheit  für Journalistinnen und Journalisten im Arbeitsalltag
  • Die Entwicklung von Maßnahmen, welche die Aktivitäten von Frauen innerhalb des Verbandes fördern
  • Die Entwicklung von Konzepten und Ideen, um die übrigen Fachgruppen darin zu unterstützen, sich den Belangen der Frauen in ihren Angeboten verstärkt anzunehmen.

Die Fachgruppe arbeitet projektbezogen. Sie möchte dadurch möglichst viele Kolleginnen animieren, Teilprojekte mitzutragen, um den Netzwerkgedanken aktiv zu leben. Überschaubarer Arbeitseinsatz mit zeitnahem Abschluss, ermöglicht es auch privat oder beruflich eingespannten Mitgliedern sich zu engagieren. Jede Kollegin kann sich jederzeit in das Netzwerk der Fachgruppe einbringen. Damit wollen wir auch die Attraktivität des Verbandes für Neumitglieder erhöhen.

Generell steht diese Fachgruppe jeder Kollegin offen. Bei verschiedenen Projekten und Veranstaltungen suchen wir den Austausch und die Zusammenarbeit mit männlichen Kollegen und mit anderen Fachgruppen im Verband. Die Fachgruppe sieht sich auch als Partner auf Bundesebene und pflegt Kontakte zu anderen journalistischen Gruppen und Verbänden außerhalb des BJV.