DJV Logo

bjv_anz_freiheit_web.jpg

Foto: 
Eberhard Wolf

BJV-Landesvorstand

Der BJV sucht den besten Beitrag zum Thema Pressefreiheit

Karikatur, Foto, Video oder Text – 850 Euro Preisgeld für die Sieger

München, 19.04.2016

Wie die Rangliste der Pressefreiheit 2015 von Reporter ohne Grenzen zeigt, hat sich die Lage für Journalisten und unabhängige Medien in den meisten Ländern weiter verschlechtert. Immer häufiger werden auch Journalisten, die über Proteste berichten, Ziel von Gewalt durch Polizei oder Demonstrationen. Wie die Pegida-Aufmärsche belegen, ebenso in deutschen Städten.

Durchsuchungen von Redaktionsräumen, Beschlagnahme von Recherchemitteln und die Überwachung der Kommunikation kommen auch hierzulande vor. Im internationalen Vergleich schafft es Deutschland daher nur auf Platz 12. Es rangiert damit, was die Freiheit der Presse angeht, noch hinter Ländern wie Jamaika oder Estland.

Wettbewerb zum Tag der Pressefreiheit 2016
In diesem Jahr schreibt der Bayerische Journalisten-Verband zum zweiten Mal einen Wettbewerb zum Tag der Pressefreiheit aus. Ausgezeichnet wird ein journalistisches Werk (Karikatur, Foto, Videoclip oder Text), das sich herausragend mit dem Wert der Pressefreiheit auseinandersetzt.

Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 500 Euro, der zweite Preis ist mit 250 Euro, der dritte Preis mit 100 Euro dotiert. Die Preise werden am 3. Mai 2016 um 19 Uhr im Großen Sitzungssaal des Bayerischen Rundfunks, Rundfunkplatz 1, 80335 München, vergeben. Die Teilnahmebedingungen und ein Anmeldeformular für die Teilnahme finden Sie auf dieser Seite. Einsendeschluss ist der 21. April 2016.

Podiumsdiskussion am Tag der Pressefreiheit
Zuvor findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Warschau oder Budapest – Hebeln die neuen Mediengesetze die Pressefreiheit aus?“ (Arbeitstitel) statt.

Auf dem Podium diskutieren:

Die Moderation übernimmt der Fernsehjournalist Thomas Morawski, mehrere Jahre Korrespondent im ARD-Studio Wien.

Sie werden erörtern, ob das Beispiel Orbáns und der umstrittenen Medienreform in Ungarn jetzt auch in Polen Schule macht und was die Europäische Union gegen derartige Eingriffe in die Pressefreiheit unternimmt.

Maria Goblirsch

Weitere BJV-Aktion zum Tag der Pressefreiheit
Mahnwache des Bezirksverbands Mainfranken in Würzburg am Dienstag, 3. Mai, 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr


BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.