DJV Logo

Am Freitag, 11. Oktober 2019, ist es wieder so weit: Die Fachgruppe Freie lädt zum FREItag ein

Fachgruppe Freie

#FREItag 2019 am 11. Oktober in München

Sprechen.Sehen.Schreiben. Mit mehr Qualität erfolgreicher werden – Jetzt anmelden!

München, 16.09.2019

Am Freitag, 11. Oktober 2019, gibt es beim FREItag 2018 der Fachgruppe Freie wieder einen ganzen Tag mit Workshops für den Berufsalltag und Netzwerken für freie Journalist*innen. Unser Motto lautet heuer: Sprechen.Sehen.Schreiben. – Mit mehr Qualität erfolgreicher werden.

Veranstaltungsort Media Lab Bayern/BLM in München
Der FREItag 2019 findet in den Räumen des Media Lab Bayern/Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) in der Rosenheimer Straße 145c, 81671 München (Nähe Ostbahnhof München, siehe Lageplan in der Broschüre) statt.

Mehr über den FREItag
Noch nie bei einem BJV-FREItag gewesen? Hier findet Ihr Berichte zu den FREItagen 2018, 2017, 2016, 2015, 2014 und 2013 – es lohnt sich! Den jährlichen FREItag gibt es bereits seit 1999, mehr dazu lesen Sie in einem Interview mit einem der Mitbegründer dieser Tagung, Ulf J. Froitzheim. Und natürlich freuen wir uns wenn Ihr vor, während und nach dem FREItag fleißig darüber schreibt, Bilder oder Videos macht und natürlich auch twittert – der Hashtag lautet #FREItag2019.

Teilnahmegebühr
BJV-Mitglieder 50 Euro
Nichtmitglieder 100 Euro
Student*innen 30 Euro
Für Neumitglieder ist die Teilnahme kostenlos (der unterschriebene Aufnahmeantrag muss mitgebracht werden).

In der Teilnahmegebühr enthalten sind neben den Workshops ein Mittagessen (ohne Getränke) und zwei Kaffeepausen.

Jetzt anmelden!
In der Broschüre findet Ihr das Anmeldeformular (einfach runterladen, ausfüllen und abschicken).

Programmübersicht
Die Tagung beginnt am Freitag, 11. Oktober, um 9:30 Uhr mit Anmeldung, Kaffee und einem kleinen Snack, um 10.00 Uhr erfolgt die Begrüßung, die Workshops beginnen um 10:15 Uhr und enden gegen 17:30 Uhr. Ab 18:00 Uhr findet das Netzwerken statt.

9:30 Uhr bis 10:00 Uhr: Anmeldung

10:00 Uhr: Begrüßung, Keynote des BJV-Vorsitzenden Michael Busch

10:15 Uhr bis 13:00 Uhr: Workshops

13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagessen am Veranstaltungsort

14:15 Uhr bis 15:30 Uhr: Workshops

Ab 14:15 Uhr Individuelle Rechtsberatung

15:30 Uhr bis 16:15 Uhr: Kaffeepause und Wahl des Vorstands der Fachgruppe Freie

16:15 Uhr bis 17:30 Uhr: Workshops

18:00 Uhr Netzwerken im Tap-House Munich (über 200 Biere), Rosenheimer Straße 108, 81669 München
Das erste Getränk beim FREItag 2019-Netzwerken ist frei.

Hier finden Sie die Workshops:

Workshop 1:
Rangeln mit Daten – kleine Einführung in den Datenjournalismus
mit Katharina Brunner
10:15 Uhr bis 11:30 Uhr und 11:45 Uhr bis 13:00 Uhr

Inhalte:

Datenjournalismus ist eine moderne Form der Recherche: Zahlen und Daten werden mit Hilfe von Software gefunden, ausgelesen, durchforstet, verbunden und visualisiert. Das erfordert neben journalistischen Fähigkeiten auch technische Kenntnisse. Der Workshop gibt eine Einführung zu verschiedenen Aspekten datenjournalistischer Projekte:

  • Was ist Datenjournalismus überhaupt?
  • Was sind seriöse Datenquellen?
  • Wie kann ich selbst einfache Auswertungen machen?
  • Was sind gute Datenvisualisierungen? Und was nicht? Und wie kann ich sie selbst erstellen?

Referentin:
Katharina Brunner ist Datenjournalistin. Sie befasst sich damit, wie aus Daten Erkenntnisse werden. Vier Jahre hat sie das bei der Süddeutschen Zeitung gemacht und dafür den Nannenpreis („Bestes Web-Projekt“: Das gespaltene Parlament mehr zu auch bei GitHub) gewonnen. Sie gibt Seminare, in denen sie ihr praktisches Wissen weitergibt.

Kontakt:
katharinabrunner.de, Twitter: @cutterkom, Instagram: @cutterkom, Github: cutterkom

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 2:
Creative Writing – Qualität, die sich auszahlt
mit Sebastian Poliwoda
10:15 Uhr bis 11:30 Uhr und 11:45 Uhr bis 13:00 Uhr

Inhalte:

Qualität ist noch immer das Hauptargument, mit dem sich Freie als Autoren am Markt erfolgreich positionieren können. Der Workshop reißt an, welches schreiberische Potenzial in Menschen steckt, die schriftlich kommunizieren. Zudem: welche Kreativ-Techniken helfen, dieses Potenzial zu wecken. Und hochzuhalten.

Referent:
Dr. Sebastian Poliwoda
, Trainer – Dozent – Autor. Stellvetretender Direktor der Akademie der Bayerischen Presse (ABP), war neun Jahre Redakteur und Blattmacher bei der Süddeutschen Zeitung in der Innenpolitik, vorrangig mit Hochschul- und Reisethemen betraut. Dazwischen kurzzeitig Texter in einer Werbeagentur. Schreibt für Zeitungen und Zeitschriften (Apotheken-Umschau, ZEITWissen, Playboy u.a). Seit 1998 rund 600 Vorträge, Medientrainings und Seminare zur journalistischen, textlichen und kommunikativen Themen, Strategien und Arbeitsweisen, im In- und Ausland. U.a. an Universitäten und Journalistenschulen, in Redaktionen, Agenturen und Unternehmen.

Kontakt:
sebastianpoliwoda.de, s.poliwoda@abp.de

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 3:
Audio im Trend – Crashkurs Podcasting
mit Britta Freith
10:15 Uhr bis 11:30 Uhr und 11:45 Uhr bis 13:00 Uhr

Inhalte:
Alle Welt will plötzlich Podcasts – und irgendjemand muss sie produzieren. Journalistisches Können ist dafür eine gute Voraussetzung. Worauf es außerdem ankommt, zeigt Britta Freith in diesem Kompaktkurs. Fast jedes Thema lässt sich nämlich hörgerecht umsetzen.

Werkzeuge dabei sind eine bildreiche Sprache, eine gewisse Redundanz und natürlich Stimmen, Töne und Geräusche. Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt auf den redaktionellen Inhalten – von der ersten Idee bis zu den Umsetzungsformen. Die Technik spielt diesmal nur eine Nebenrolle. Die wichtigsten Tools werden natürlich vorgestellt, aber im Vordergrund steht ein entspannter Umgang mit dem Medium, damit viele neue Podcasts entstehen können.

Referentin:
Britta Freith ist gelernte Hörfunkredakteurin (R.SH, NDR, DLF). Die Hamburgerin hat von Nachrichten bis Live-Reportagen alles gesprochen. Heute konzipiert und textet sie meistens für Werbekunden, betreut Blogs und Webauftritte. Die Podcast-Welle ist nicht spurlos an ihr vorübergegangen. Bereits beim ersten Hype 2006 betrieb sie die „Kleine Podcastsprechschule“ und bekommt deswegen bis heute Anfragen. Ihr jüngstes Hörprojekt ist ein Audiowanderweg im Sauerland. Und weil noch Platz im Kopf ist, macht sie gerade ihren Uni-Abschluss in Biologie.

Kontakt:
freith.de, Twitter: @sciarazz

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 4:
Wertvolles Gut effektiv nutzen – Zeit- und Prioritätenmanagement
mit Cordula Nussbaum
10:15 Uhr bis 11:30 Uhr und 11:45 Uhr bis 13:00 Uhr


Inhalte:

Der Alltag freier Journalist*innen ist meist bunt und voll. Und schnell reiben wir uns zwischen den ganzen Verpflichtungen auf und verlieren das Wichtige aus den Augen. Mit „Zeitmanagement“ eine Schneise schlagen? Vergiss es! Höre auf, dich mit Listen und Disziplin zu quälen, um produktiver und gelassener zu werden. Finde heraus, wie du tickst – und was DEIN individueller Weg zu mehr Zeit ist.

In diesem Workshop

  • erfährst du, ob du eher der kreative Chaot oder der Systematiker bist und was das mit deinem Organisations-Stil zu tun hat,
  • lernst du, deine häufigsten Zeitfresser zu enttarnen,
  • bekommst du die besten Tipps aus der Praxis für die Praxis, um ruhig und gelassen deinen journalistischen Alltag zu leben.

Referentin:
Cordula Nussbaum
ist die „führende Zeitmanagement-Expertin Deutschlands“ (RTL), die Wirtschaftsjournalistin hat bereits mehr als 20 Publikationen (Buch, Hörbuch, EBook, Fernlehrgang, eCoaching etc.) verfasst.

Kontakt:
nussbaum@kreative-chaoten.com, kreative-chaoten.com, Twitter: @CordulaNussbaum, Facebook: cordula.nussbaum.kreative.chaoten, Xing: profile/Cordula_Nussbaum

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 5:
VG Wort: Was hab ich davon – außer Geld?

mit Ulf J. Froitzheim
14:15 Uhr bis 15:30 Uhr und 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Inhalte:
Wer schreibt, spricht, filmt, fotografiert, schafft Werke, die über das Honorar hinaus Geld abwerfen können. Dennoch wissen viele Journalist*innen zu wenig über die Ansprüche, die ihnen das Urheberrecht verleiht – und rufen deshalb so manchen Euro bei den Verwertungsgesellschaften Wort (VG Wort) und Bild-Kunst (VG Bild-Kunst) nicht ab.

Referent:
Ulf Jochen Froitzheim (60) ist Wirtschaftsjournalist mit den Themenschwerpunkten Digitalisierung, Mobilität und Energie. Seit 1992 arbeitet er freiberuflich. Von 2003 bis 2019 gehörte er dem Verwaltungsrat der VG Wort an – als einziges DJV-Mitglied in diesem Gremium. Sein Schwerpunkt lag auf dem Aufbau von Strukturen für die Verteilung von Einnahmen aus digitalen Nutzungen. So engagierte er sich ab 2006 in einer Arbeitsgruppe, aus der das heutige „Meldesystem für Texte auf Internetseiten“ (Metis) hervorging. Da er auch fotografiert, ist er außerdem Mitglied der VG Bild-Kunst.

Im BJV war Froitzheim seit 1984 in diversen Vorstandsämtern aktiv. Als Sprecher der Fachgruppe Freie brachte er 1999 den FREItag auf den Weg; bei der Gründung der Fachgruppe Online diente er als Geburtshelfer. Von 2002 bis 2006 leitete er den BJVreport. Froitzheim ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule (DJS) und langjähriges Mitglied in deren Förderkreis. Seit zehn Jahren bloggt er in „Froitzheims Wortpresse“ über „Journalismus unter Druck“, Urheberrecht und andere Themen.

Kontakt:

wp.ujf.biz, Twitter: @UJF_tweet, Facebook: ulfjochen.froitzheim

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 6:
Zukunftsmärkte der Medienwirtschaft – wie Freie davon profitieren
mit Lina Timm
14:15 Uhr bis 15:30 Uhr und 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Inhalte:

Lina Timm wird in einem Austausch-Workshop Einblicke in Zukunftsmärkte der Medienwirtschaft geben und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie freie Journalisten davon profitieren können.

Referentin:
Lina Timm
arbeitet als Gründerin und Managing Director des Media Lab Bayern daran, mehr Innovation in die Medienbranche zu bringen. Das Media Lab fördert Talente und Teams auf ihrem Weg zum Medien-Startup und hilft Medienhäusern in unterschiedlichen Programmen, eigene Innovationsprojekte zu starten. Lina Timm studierte Germanistik und Soziologie an der Uni Hamburg und wurde an der Deutschen Journalistenschule in München zur Redakteurin ausgebildet. Sie schrieb unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung oder ZEIT, ihre Beiträge wurden auf ProSieben und Arte ausgestrahlt. 2016 gründete sie die Slack Community digital-journalism.rocks, einen Ort mit über 1200 digitalen Journalisten, die ihre best practices und Expertise online austauschen.

Kontakt:
media-lab.de,Twitter: @Luisante und @MediaLabBayern, Facebook: lina.timm.1 LinkedIn: linatimm

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 7:
Besser fotografieren – neue Sicht auf Menschen/Gruppen
mit Stefan Gregor
14:15 Uhr bis 15:30 Uhr und 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Inhalte:
Zunächst werden sich die Teilnehmer*innen ein wenig mit der Fototechnik und der grundsätzlichen Bildgestaltung beschäftigen und anschließend ein paar praktische Übungen machen (Gruppenbilder, Portraits, evtl. Szenen). Beim Besprechen der Bildtechnik geht der Referent auch auf die richtige Bildbeschriftung ein. Denn nur ein vollständig ausgefülltes IPTC-Feld garantiert Archivfestigkeit und hilft bei der Honorierung.

Referent:
Stefan Gregor
aus Aschaffenburg, Jahrgang 1961, ist ausgebildeter Berufsfotograf mit Meistertitel und arbeitet seit gut 35 Jahren im Bildjournalismus. Zuerst freiberuflich neben seiner Arbeit als Industriefotograf beim Offenbacher Druckmaschinenhersteller M.A.N.-Roland, seit 1989 als festangestellter Bildjournalist im Redakteursstatus beim Aschaffenburger Main-Echo.

Er hat in der Meisterschule für Fotografen, Würzburg, mehrere Jahre lang in den Bereichen „Belichtungsmessung“ und „Digitale Fotografie“ gelehrt, zudem war er bis Anfang der 2000-er Jahre in der Prüfungskommission. In den verschiedenen Redaktionen des Hauses Main-Echo hat er immer wieder Workshops für die Kolleginnen und Kollegen zu verschiedenen Themen rund ums Bild gegeben.

Er hat seit Anfang der 2000er regelmäßig Preise für seine Fotos bei den Wettbewerben Pressefoto Unterfranken und Pressefoto Bayern errungen.

Kontakt:
fotografie-gregor.de, Twitter: @Stefan_Gregor, Facebook: stefan.gregor, Xing: Stefan_Gregor3

Zurück zur Programmübersicht

Workshop 8:
Von der Idee zum Buch – der richtige Weg auf den Markt
mit Thomas Montasser
14:15 Uhr bis 15:30 Uhr und 16:15 Uhr bis 17:30 Uhr

Inhalte:
Sie führen ein Interview, recherchieren für ein Feature, arbeiten an einer großen Reportage. Sie arbeiten sich tief in Ihr Thema ein – und dann ist alles ruckzuck versendet oder landet im Altpapier. Dabei hätte es so viel mehr zu erzählen gegeben, so viele andere, zusätzliche Aspekte an der Story, Wissen, das Sie nicht vermitteln können, weil Sie nur so wenig Raum bekommen haben. Der Klassiker: Journalist/innen sollen ein Thema zu 100 Prozent durchdringen, können es aber nur zu zehn Prozent abbilden.

Ein Buch kann die Lösung dieses Dilemmas sein. Doch wie komme ich mit meinen Inhalten auf den Buchmarkt? Diese Frage beantwortet der Workshop anhand konkreter Beispiele aus der Praxis und der langjährigen Erfahrung des Referenten als Agent und Autor. Dabei geht es sowohl um das klassische Buchverlagswesen als auch um Möglichkeiten des Selfpublishing, und zwar nicht im Sinne einer Zweitverwertung, sondern im Sinne einer wertvollen Ergänzung.

Referent:
Thomas Montasser ist seit 30 Jahren Literaturagent. Er hat Jura studiert und für diverse Printmedien journalistisch gearbeitet (u.a. Forbes, Focus, Capital). Außerdem ist er Autor zahlreicher Bücher (u.a. Belletristik und Sachbuch). Themen- und Projektentwicklung gehören für ihn genauso zum Kern-Handwerkszeug eines Agenten wie Autorenbetreuung und Vertragsverhandlungen. Er ist Dozent für Buchwissenschaften an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität und u.a. tätig für Petra Gerster, Claus Kleber, Christian Nürnberger, Heribert Prantl, Klaus Scherer, Marietta Slomka und Maria von Welser.

Kontakt:
montassermedia.de, thmontasser@montassermedia.de

Zurück zur Programmübersicht

Individuelle Rechtsberatung
ab 14:15 Uhr Stefan Marx, Rechtsanwalt beim BJV-Justiziariat, berät FREItags-Teilnehmer*innen individuell. Bei Interesse bitte im Anmeldungsformular eintragen. Zusätzlich liegt am Veranstaltungsort eine Terminliste aus, in die sich Interessenten für zehnminütige Beratungsgespräche eintragen können.

Zurück zur Programmübersicht

Jetzt anmelden!
In der Broschüre findet Ihr das Anmeldeformular (einfach runterladen, ausfüllen und abschicken).

Zurück zur Programmübersicht

Download:

BJV-Newsletter abonnieren!

Hier können Sie unseren kostenfreien Newsletter abonnieren. Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse an. Das System sendet an diese Adresse einen Link, mit weiteren Informationen zum Abschluss der Anmeldung.