DJV Logo

2014-3-teaser.jpg

Foto: 
Eberhard Wolf

Ausgabe 3 / 2014

Ausgeknipst - und jetzt?

Wer heute mit Fotos in Zeitungen und Illustrierten Geld verdienen möchte, sucht sich besser einen anderen Brotberuf- oder ist offen für technische Innovation und neue Absatzmärkte. Der Unternehmer und Entdecker im Bildjournalisten ist gefragt wie nie zuvor.

Wie man Fotograf wird? Auf Facebook findet man dazu eine Anleitung: „1. Spiegelreflexkamera kaufen. 2. Irgendwelche Fotos schießen. 3. Facebook-Fanpage erstellen." Fertig. Echt jetzt? So simpel die Instruktion, so überholt. In Zeiten, wo selbst der Pulitzer-Preis-träger Dämon Winter für die New York Times eine Afghanistan-Reportage mit dem iPhone knipst - wer braucht da noch eine Spiegelreflexkamera (siehe Seite 19)?

Solche flapsig dahin komponierten Sprüche müssen andererseits all jene fotografierenden Journalisten beleidigen, die mit Fotos ihren Lebensunterhalt verdienen. Sie zeigen, welche Wertschätzung, in finanzieller Hinsicht, Berufsfotografen heute, wo jeder mit einem Smartphone und extrem wenig Fachkenntnis druckbare Bilder schießen kann, erfahren: so gut wie keine. Der Wert ihrer professionellen Arbeit, der Wert ihrer Bilder werden nicht mehr erkannt und erst recht nicht anerkannt. Preise für Bilder fallen. Fünf Euro für ein Zeitungsfoto in der Fränkischen Landeszeitung in Ansbach, das ist ein neuer Minusrekord hierzulande. Findige Blogger wie Dr. Web (www.drweb.de/magazin) listen auf, wo es weltweit hochauflösende Profifotos sogar zum Nulltarif gibt. Wen überrascht es da noch, dass Fotografen und Bildagenturen in Existenznot geraten?

Dieter Leistner auf jeden Fall nicht. Der Professor, der an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt Fotografie lehrt und früher selbst als freier Fotograf unterwegs war, warnt seine Studenten vor einer Karriere als Fotojournalist. Man müsse schon wahnsinnig sein, um diesen Weg einzuschlagen, sagt Leistner. Und Udo Dreier spricht aus, was viele - aber nicht alle - seiner Kollegen denken: »Der Beruf des Bildjournalisten ist ein aussterbender."

 ...weiterlesen im BJVreport 3 / 2014 Seite 14

Von Senta Krasser

Download:

Ausgabe 4 / 2017

BJV Report 4 / 2017
Ausgabe 3 / 2017

Titel BJVreporte 2017-3
Ausgabe 2 / 2017

BJV Report 2017 / 2
Ausgabe 1 / 2017

BJVreport 2017 / 1
Ausgabe 6 / 2016

bjv-report 6 2016
Ausgabe 5 / 2016

Ausgabe 4 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 4 / 2016
Ausgabe 3 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 3 2016
Ausgabe 2 / 2016

Ausgabe zum Blättern

BJV-Report 2 / 2016  Cover
Ausgabe 1 / 2016

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Flüchtlinge in den Medien
Ausgabe 5 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Der trimediale BR
Ausgabe 3 / 2015

Ausgabe zum Blättern

BJV Report 3 / 2015
Ausgabe 2 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2015

Ausgabe zum Blättern

Cover BJV Report 2015 / 1
Ausgabe 6 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 3 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Titel Bjv Report 2014 / 3
Ausgabe 2 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2014

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 3 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 2 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 1 / 2013

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 6 / 2012

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 5 / 2012

Ausgabe zum Blättern

Ausgabe 4 / 2012

Ausgabe 3 / 2012

Ausgabe 2 / 2012

Ausgabe 1 / 2012

Aus dem Inhalt

„Wir müssen um die Wertigkeit
des Journalismus kämpfen"
Bayerischer Journalistentag in Garmisch fordert Medienbericht der Staatsregierung

Neue Medienformate:
Interaktiv erzählte Reportagen

Ausgeknipst - und jetzt?
Der Unternehmer und Entdecker im Bildjournalisten ist gefragt wie nie zuvor

Smartphone schlägt Profikamera? 

„Hohe Qualität soll etwas wert sein"

Fotos für die Pressefreiheit Beruf im Bild

Redaktionen setzen auf den BJV
Der Verband stellt mehr als 80 Betriebsräte

„Man hätte weiter streiken müssen"
Tarifauseinandersetzung:
Für viele bleibt ein fader Beigeschmack

Der Gründervater
Von seiner Tochter erhielt der BJV ein Porträtbild von Josef Ackermann (1896 - 1959) geschenkt

Leserjagen die Funklöcher
In einem Projekt mit der Uni Bamberg lässt der Fränkische Tag seine Nutzer Mängel im Mobilfunknetz aufspüren

„Freie müssen einen Großteil ihrer Honorare abschreiben"
BJV-Justiziar Dennis Amour zu den Folgen der Abendzeitung- Insolvenz für die Mitarbeiter

Islamhasser: Gefahr von Rechts
Tutzinger Journalisten-Tagung zum Umgang mit Rechtspopulisten

Urteile zur Veröffentlichung von Fotos

Daten in der Cloud?
NAS statt NSA

Vom drohenden Ende zum mutigen Neuanfang
Die Abendzeitung, eine schwindelerregende Analyse und die Krautreporter

Investigative Recherche? Einfach probieren!

„Näher zu den Mitgliedern"
Das Team der Götter

Corporate Publishing: Besser als sein Ruf

„Manchmal bin ich zu weit gegangen"
Mit 70 Jahren fängt das neue Leben an: Bunte-Legende Paul Sahner feiert runden Geburtstag - und zieht Bilanz eines hemmungslosen Journalistenlebens